Übernachtungstip Motel One

Für unseren Kurztrip nach München zur Dexter Krimi Night, entschlossen wir uns ein Doppelzimmer in einem Motel one zu buchen. Aus den 7 verfügbaren in München entschieden wir uns für das Motel One München-City-West. Für 84€ + jeweils 7,50€ für das Frühstücksbuffet wurde das Motel One dann online zum Gesamtpreis von 99€ ohne Probleme gebucht. Nach einer entspannten Zugfahrt in München angekommen, ging es direkt vom Hauptbahnhof mit der Tram zur Haltestelle Trappentreustrasse. Von dort aus dann noch ca 3 Minuten zum Hoteleingang. Das einchecken an der Rezeption, die in einem Guss in die Bar der Lounge übergeht, lief problemlos vonstatten. Da die Zimmer erst ab 15.00 Uhr verfügbar sind, kann man seine Koffer dort solange deponieren. Dieses Angebot nahmen wir wahr und keine 5 Minuten später waren wir auf dem Weg in die Innenstadt, die mit der Tram in ca. 8 Minuten erreichbar ist.

(Foto: Herr Meier)

(Foto: Herr Meier)

Gegen später wieder im Hotel angekommen, erhielten wir an der Rezeption unsere Zimmerkarten und die Rechnung. Auf dieser ist auch der kostenlose WLAN Zugang vermerkt. Unser Zimmer mit der Nummer 044 war im Erdgeschoss und relativ weit hinten, was uns aber freute, da die Tips auf foursquare andeuteten, das die Zimmer zur Strasse relativ laut sind. Das Zimmer war schlicht aber optisch schön. Der Loewe Flatscreen-TV an der Wand wird mit dem Spruch „Design ist Programm“ beworben und der Hotelkanal ist ein knisterndes Kaminfeuer. Der „Spa auf kleinstem Raum“ oder auch Badezimmer genannt, wurde zur Hälfte von einer großen offenen Regendusche eingenommen. Das Bett war sehr bequem, der Sessel und der Schreibtisch ausreichen. Alles in allem ein harmonisch aufeinander abgestimmtes Zimmer.

(Foto: Herr Meier)

(Foto: Herr Meier)

Nachts wieder zurück im Hotel an der besetzen Lounge noch schnell ein Bier trinken. Becks 0,33l für 2,90€. Da gibt es hier in TUT Läden wo es mehr kostet! Gemütliche Musik und gedämpftes Licht machten es zum Ausklang des Abends perfekt. Im Zimmer den Hotelkanal an, Sleeptimer setzen und bei Kaminfeuer einschlafen. Gute Nacht.

Am Morgen war die Vorfreude auf das Frühstückbuffet groß und sollte auch nicht enttäuscht werden. Angerichtet auf der funktionellen Bar der Lounge gab es eine große Auswahl an Wurst, Käse, Marmelade, Tomaten, Gurken, Frühstückseier etc.. Kaffee, Tee und Orangensaft soviel man wollte und auch die Müslifreunde kamen nicht zu kurz. Frische Croissants, Brötchen und Vollkornbrot rundeten das Angebot ab. Für 7,50€ absolut empfehlenswert.

(Foto: Herr Meier)

(Foto: Herr Meier)

Das Auschecken bestand darin, die 2 Zimmerkarten abzugeben und Tschüß zu sagen. Das Preis-Leistungs Verhältnis stimmt hier vollends und es war bestimmt nicht das letzte mal das wir in einem Motel One abgestiegen sind 😉