Schlagwort-Archive: Bodensee

Mein erstes Barcamp

Letztes Wochenende war ich zum ersten mal auf einem Barcamp. Stattgefunden hat es in der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Für alle die nicht wissen was ein Barcamp ist, empfehle ich erstmal dieses kleine Video

Am frühen Samstag morgen gegen 7:30 fuhren der @HackReb und ich Richtung Bodensee, bei dem ich mich auch hier nochmal recht herzlich bedanken für die Fahrdienste bedanken möchte. Nach dem Einchecken und einem schnellen Croissant rief der @oliverg auch schon zur Vorstellungsrunde ein. Eigentlich ganz einfach, Name, woher man kommt und 3 Stichworte über einen….ist dann doch etwas schwerer als man denkt, besonders wenn man nicht vorbereitet ist und erstmal nicht weiß was man sagen soll. Ich habe es dann geschafft, aber fragt mich nicht mehr was ich als 3 Stichworte genommen hatte…kritisch, irgendwas noch mit Gadgets oder so….da muss ich mich fürs nä. mal auf jeden Fall besser vorbereiten 😉 Weiterlesen

Das Holly’s in Konstanz

Erfahrungsbericht

Das Holly’s ist vom Ambiente her eine Hausnummer für sich, ein richtiger Hingucker. Laut ihrem Foodpaper war die Decke ein Teil des Bahnhofes von Kuala Lumpur, der Blick in die Küche ist möglich durch ein Fenster aus einer alten Bulldogfabrik aus Tschechien und der Torbogen im Eingangsbereich stammt aus Mumbai.
An den Einrichtungsstücken, inkl. Stühlen, Tischen und Lampen sind Preisschilder angebracht, da man diese käuflich erwerben kann. Weiterlesen

Irish Pub Konstanz – Logans

Erfahrungsbericht

Das Ambiente im Logans ist meiner Meinung nach ein bisschen zu „vollgestopft“ weil die Tische doch sehr eng zusammen stehen, was aber dem wenigen Platz geschuldet ist. Nicht sehr groß aber nett eingerichtet und es gibt einen eigenen Raucherbereich. Es war sehr voll und laut (Freitag Abend + Bundesligaspiel). Die Getränke wurden schnell gebracht und der Service war gut. Bestellt wurden mehrere Mega Cheeseburger mit Pommes. Das Fleisch schmeckte ein wenig überwürzt und die Pommes waren alles andere als knackig und sahen besser aus als sie waren. Die meisten am Tisch bei uns haben die Pommes gar nicht gegessen, weil sie so „lummelig“ und voll mit Fett waren, das sie einfach ungenießbar waren. Auch als wir die Bedienung darauf aufmerksam machten, stießen wir auf taube Ohren.

Fazit: Zum was trinken gehen ganz OK, aber essen werde ich dort nichts mehr.

Foto: Herr Meier

Mega Cheeseburger
(Foto: Herr Meier)

Meine erste pl0gbar

Als relativ frischer IronBlogger wagte ich mich nach meinem ersten tweetupTGKN vor 2 Wochen jetzt auf meine erste pl0gbar nach Konstanz. Zusammen mit @hoomygumb und @der_Ideealist ging es (mehr oder weniger) pünktlich Richtung Bodensee. Ziel war das Cafè Zeitlos in Konstanz. In dem kleinen aber netten Biergarten war ein Platz schnell gefunden. Die Mückenplage wurde uns vorausgesagt, aber mit Autan (Family Care mit Aloe Vera) am linken Arm und Anti Brumm (forte) am rechten Arm war das kein Problem.

Getränke & Essen waren bestellt und da mir vom tweetup schon ein paar Leute bekannt waren, entwickelten sich schnell nette und lustige Gespräche. Von foodporn, Erdnüsse in Barbies Salatschüssel über Strom ohne Steckdose und kühlendes blaues Licht wurde bis spät in Abend philosophiert und gelacht.

Kurz vor dem Ende wurde es dann recht romantisch als @hoomygumb beim Anblick des Flyers von Andy Globe die Tränen in die Augen schossen…hach. Mit YouTube Videos dieses (in unseren Augen) Ausnahmekünstlers beendeten wir diese pl0gbar frei nach dem Zitat von Andy „EVERYTHING IS POSSIBLE IF YOU BELIEVE !!!!!!!“

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für diesen tollen Abend. Ich durfte wieder viele nette Leute (hier & hier) kennenlernen und es war bestimmt nicht meine letzte pl0gbar.

Pro Tip: Kein Mückenstich an den Armen, aber Atuan riecht besser und gibt eine weichere Haut 😉

IronBlogger

So, dann ist der Herr Meier also ab heute offiziell auch ein IronBlogger und zwar in der Bodensee Gruppe.

Für mich der ideale Grund mindestens 1x die Woche was zu bloggen. Die Regeln sind recht einfach und motivierend zugleich. 1x die Woche einen Blogpost schreiben. Falls man mal ne Woche nix macht heißt es 5€ in die gemeinsame Kasse. Das war es im großen und ganzen eigentlich auch schon.

Nach ca. 1 Jahr wird dann das gesammelte Geld auf den Kopf gehauen. Basta.

Na dann hoffe ich mal das ich nicht die ganze Runde nach einem Jahr auf meine Kappe nehmen muss. Ich freue mich schon auf die vielen Blogposts und hoffe auf einen geschonten Geldbeutel meinerseits.