Phase 2 hat angefangen

Süßigkeitenramadan (Foto: Herr Meier)

Süßigkeitenramadan (Foto: Herr Meier)

Nachdem ich ja am Freitag leider nicht wie gewollt Phase 2 kundtun konnte, es kam ja ein iPad dazwischen, werde ich es heute erzählen.

Phase 1 ist schon voll im Gange und wird jetzt erweitert. Seit 01.02.2013 heißt es für den Rest des Monats Februar „Süßigkeitenramadan“ für mich.

Süßigkeitenramadan?? Nun gut, er ist schon zu einer „kleinen“ Tradition bei mir geworden. Einmal im Jahr verzichte ich für einen Monat kpl. auf Süßigkeiten. Also keine Chips, Kräcker, Schokolade, Gummibärchen etc. Was sich erstmal für viele schwer anhört, ist eigentlich gar nicht so wild. Das Problem dabei ist, die „Gewohnheiten“ und die „Versuchungen“.

Gewohnheit? Versuchung? Schon einmal bemerkt, wie selbstverständlich man zu Keksen zum Kaffee greift? Wie selbstverständlich überall kleine Schalen mit Süßigkeiten „rumliegen“ bzw. wie oft man solche kleinen „süßen“ Geschenke bekommt?

Da ein Meier ja auch nicht vollkommen ist (und die Regeln selber aufgestellt hat) ist es natürlich schon passiert, das am Samstag Mittag nach der Sauna ein Mentos meinen Mund „getroffen“ hat. Aber wie schon einmal hier erwähnt, ist es der Wille der zählt. Nachdem mich mein schlechtes Gewissen dann sofort nach dem schlucken daran erinnert hatte, nahm ich es nicht als Niederlage hin sondern als „Ansporn“ für die nächsten Tage und Wochen.

Wie immer werde ich mein bestes geben und Ihr werdet es lesen…..versprochen…..