Archiv der Kategorie: Food

Italienischer Nudelsalat

Heute gibt es bei dieser Hitze einen frischen italienischen Nudelsalat. Ein leckeres Rezept, das ich zum ersten mal bei meiner Tante probiert hatte, und gleich abgreifen musste.

Zutaten

500 g Pasta
1 Glas getrocknete Tomaten
10 Kirschtomaten
100 g Schinkenspeck
1 Kugel Mozzarella
20 g Pinienkerne
70 ml Oliven├Âl
3 EL Balsamico Essig
1 TL Senf
1 TL Honig
1 TL Pesto Basilikum
1 Knoblauchzehe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Ruccolasalat
20 g geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Penne in kochendem Salzwasser bissfest garen.

W├Ąhrenddessen den Schinken, den Mozzarella und die getrockneten Tomaten in mittelgro├če St├╝cke schneiden, die Kirschtomaten vierteln und alles zusammen in eine gro├če Sch├╝ssel geben.

Die Penne abgie├čen, abschrecken und abk├╝hlen lassen. Anschlie├čend zu den anderen Zutaten in die Sch├╝ssel geben.

Aus dem ├ľl, Basalmicoessig, Senf, Pesto, Honig, Knoblauch, Salz und Pfeffer das Dressing zusammenr├╝hren und zum Salat in die Sch├╝ssel geben. Alles gut vermischen.

Zum Schlu├č die Pinienkerne anr├Âsten und mit dem dem Ruccolasalat auf den Salat geben und anschlie├čend frischen Parmesan dar├╝ber reiben.

20140608-190818-68898555.jpg

Guten Appetit ­čśë

Spaghetti Auflauf mit Speck

Gerade noch im Ofen und schon im Bauch. Schnell gekocht und langsam genie├čen.
Spaghetti bissest kochen. W├Ąhrenddessen 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen sch├Ąlen und fein w├╝rfeln. Oliven├Âl in der Pfanne erhitzen und beides darin glasig d├╝nsten. Chilipulver hinzu und mit je 250ml Sahne und Gem├╝sebr├╝he abl├Âschen. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die gekochten Spaghetti zur h├Ąlfte in eine Auflaufform geben. Jetzt abwechselnd Speck und Mozzarella darauf verteilen. Die restlichen Spaghetti drauf geben. Jetzt die So├če dr├╝ber gie├čen und zum schlu├č nochmals Speck und Mozzarella bedecken.
Jetzt bei 180┬░ Umluft f├╝r 20 Minuten in den Backofen.

Guten Appetit ­čśë

20140518-203048-73848019.jpg

Juicing am Montag Morgen

Montag Morgen, m├╝de und ab in die K├╝che. Der neue Entsafter m├Âchte gef├╝ttert werden.

F├╝r 2 Personen mit:

  • 4 Rote Beeten
  • 4 Selleriestangen
  • 1 ca. 15cm langes Gurkenst├╝ck
  • 4 gro├če M├Âhren
  • 4 Tafel├Ąpfel

Weiterlesen

Juicing bei den Meiers

Es gibt einen Neuzugang im Hause Meier┬ázu vermelden. Nach langem hin und her ├╝berlegen, erblickte der Philips HR1869 heute das Licht der Welt in unserer K├╝che. Ein Entsafter hat mich schon lange gereizt, da ich ja nicht gerade der Obst- bzw. Gem├╝seesser vorm Herrn bin ­čśë
In Amerika ist das sogenannte „Juicing“ schon lange bekannt und schwappt langsam ├╝ber den Teich nach Europa. Sehr sehenswert ist in diesem Zusammenhang ist der Film von Joe Cross „Fat, Sick and nearly dead“ Weiterlesen

Caf├ę am Markt in Waldenbuch

Vor unserem Besuch beim Schokoladenmuseum von Ritter Sport in Waldenbuch st├Ąrkten wir uns im Caf├ę am Markt.

Foto: Herr Meier

Foto: Herr Meier

Vom Besucherparkplatz des Schokoladenmuseums in nur 5 Minuten zu erreichen, liegt die gemütliche Location mitten in der Innenstadt. Der Gastraum ist recht überschaubar aber sehr sauber und gemütlich eingerichtet. Weiterlesen

Das Holly’s in Konstanz

Erfahrungsbericht

Das Holly’s ist vom Ambiente her eine Hausnummer f├╝r sich, ein richtiger Hingucker. Laut ihrem Foodpaper war die Decke ein Teil des Bahnhofes von Kuala Lumpur, der Blick in die K├╝che ist m├Âglich durch ein Fenster aus einer alten Bulldogfabrik aus Tschechien und der Torbogen im Eingangsbereich stammt aus Mumbai.
An den┬áEinrichtungsst├╝cken, inkl. St├╝hlen, Tischen und Lampen sind Preisschilder angebracht, da man diese k├Ąuflich erwerben kann. Weiterlesen

Irish Pub Konstanz – Logans

Erfahrungsbericht

Das Ambiente im Logans ist meiner Meinung nach ein bisschen zu „vollgestopft“ weil die Tische doch sehr eng zusammen stehen, was aber dem wenigen Platz geschuldet ist. Nicht sehr gro├č aber nett eingerichtet und es gibt einen eigenen Raucherbereich. Es war sehr voll und laut (Freitag Abend + Bundesligaspiel). Die Getr├Ąnke wurden schnell gebracht und der Service war gut. Bestellt wurden mehrere Mega Cheeseburger mit Pommes. Das Fleisch schmeckte ein wenig ├╝berw├╝rzt und die Pommes waren alles andere als knackig und sahen besser aus als sie waren. Die meisten am Tisch bei uns haben die Pommes gar nicht gegessen, weil sie so „lummelig“ und voll mit Fett waren, das sie einfach ungenie├čbar waren. Auch als wir die Bedienung darauf aufmerksam machten, stie├čen wir auf taube Ohren.

Fazit: Zum was trinken gehen ganz OK, aber essen werde ich dort nichts mehr.

Foto: Herr Meier

Mega Cheeseburger
(Foto: Herr Meier)